Angebote zu "Heute" (190 Treffer)

Chemnitz Damals und heute als Buch von
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand
(9,99 € / in stock)

Chemnitz Damals und heute:

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 23.03.2018
Zum Angebot
Chemnitz für die Westentasche
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Über 800 Jahre alt ist Chemnitz, die drittgrößte Stadt im Freistaat Sachsen. Ihren Reiz entdeckt so mancher Besucher erst auf den zweiten Blick oder vielleicht mit Hilfe dieses Westentaschenführers. Mit sicherem Gespür für versteckte Schönheiten und charakteristische Details beschreibt Christel Foerster das ´´sächsische Manchester´´. Ein Name, der wie zahlreiche erhaltene, heute als Wohn- oder Geschäftsräume genutzte ehemalige Fabriken, Fabrikantenvillen oder das Sächsische Industriemuseum vom industriellen und kulturellen Aufschwung der Stadt ab dem 18. Jahrhundert kündet. Beeindruckende Zeugen des stetigen Wachstums sind die prächtigen Majolikahäuser im Kaßberg, einem der größten zusammenhängenden Jugendstil- und Gründerzeitviertel Europas, die Jugendstil-Villa des belgischen Architekten Henry van de Velde, das HeckArt-Haus, das ehemalige Kaufhaus Schocken und das Kulturzentrum Tietz mit dem ´´versteinerten Wald´´, der Theaterplatz mit dem Ensemble aus Oper, St. Petri-Kirche und König-Albert-Museum und vieles mehr. Chemnitz ist Geburts- und/oder Wirkungsort bekannter Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Sport, Industrie, Politik und Wissenschaft. Diese lange Liste umfasst Namen wie Agricola, Vater der Mineralogie, Stefan Heym, Schriftsteller und Ehrenbürger der Stadt, Karl Schmidt-Rottluff, Maler, Carl Gottlieb Haubold, Unternehmer oder Richard Hartmann, Eisenbahnpionier und Maschinenbauspezialist. Die Stadt der Moderne hat mit Zeisigwald, Küchwaldpark oder Schlossteichpark auch jede Menge Grün zu bieten, und wer all das erkundet hat, besucht die reizvollen Ausflugsziele der Umgebung: Augustusburg, Schloss Lichtenwalde, Wasserschloss Klaffenbach oder Burg Rabenstein.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot
Chemnitz als Buch von Mandy Schneider, Chemnitz...
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand
(29,90 € / in stock)

Chemnitz:Eine Zeitreise zwischen 1840 und heute Mandy Schneider, Chemnitzer Morgenpost

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 30.03.2018
Zum Angebot
Chemnitzer Geisterstunde
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Auch eine Großstadt blickt auf eine Zeit zurück, in der die Geschichte nicht geschrieben, sondern nur gelebt wurde. Dies ist die Wiege der Sagen, Legenden und Märchen ihrer Bewohner ... oder der eine Teil der Chemnitzer Geisterstunde. Mit dem Einzug der Moderne sollte dieser Spuk ein Ende haben. Doch weit gefehlt, die Geister leben länger als Menschen. Und es kommen immer neue hinzu. Die Schar der Berg- und Klostergeister wird laufend ergänzt durch die der auserwählten Bürgergeister. Für die Geisterstunde steht das umfangreiche Werk Die Schatzkammern von Chemnitz - Nur eine Saga der uralten Stadt? als Pate zu Buche. Wer also mehr über den Hort und die Quellen der Chemnitzer Geisterschar erfahren möchte, der sehe dort nach oder schaue sich zur Mitternacht den Film Wenn Steine sprechen könnten - unentdecktes Chemnitz an. Der Autor beginnt mit seinem Gedicht Die Heinzelmännchen zu Chemnitz, das sich an die Fassung Die Heinzelmännchen zu Köln von August Kopisch (1836) anlehnt und aufzeigen soll, dass diese geheimnisvollen Hausgeister nicht ausgestorben sind, nachdem sie aus Köln vertrieben wurden. Auch er, der in Chemnitz eine neue Heimat fand, träumte einst als Kind in seinen Schlesischen Märchenstunden davon, als Heinzel zu wirken, doch glitten später er und seine Wichtelkameraden ebenfalls auf gestreuten Erbsen aus, wo auch immer sie es versuchten. So bleibt für den Rest eine Prosaerzählung, genauso wie einst zu Köln. Es heißt freilich, je geistreicher die Bürgerschaft daher kommt, desto besser geht es ihrer Kommune. Jedenfalls gibt es dafür aktuelle Beispiele. Somit muss man sich nicht wundern, wenn der Zeiger der Geisterstunde nicht auf halbem Wege stehen bleibt, sondern auch den jüngeren Zeitgeist einbezieht. Dr. Hans-Dieter Langer studierte Physik an der TU Dresden, promovierte an der damaligen TH Ilmenau und habilitierte sich an der Technischen Universität Chemnitz, wo er auch als Hochschullehrer tätig war. Der Autor betreibt noch heute eine private Forschung. Im Rahmen dieser Tätigkeit realisierte er touristische Projekte und eröffnete unter anderem am 15. Januar 1999 die unterirdischen Gewölbegänge im Kaßberg zu Chemnitz. Sein Forschungsgebiet bezeichnet er als Siedlungsphysik. Er hat seine Ergebnisse zu bemerkenswerten Natur- und Siedlungsphänomenen bereits in zahlreichen Zeitschriftenbeiträgen, Vorträgen, Ausstellungen und im Internet (www.drhdl.de) publiziert. Seine Bücher und ein unterhaltsamer Dokumentarfilm unterstreichen sein besonderes Interesse an historischen, archäologischen und bauarchäologischen Themen, wobei er sich vor allem auf die Chemnitzer Region konzentriert, die ja auch mit seinem Haus Ellen und dem Projekt Neutronengarten in Niederwiesa seine neue Heimat geworden ist.

Anbieter: ciando eBooks
Stand: 07.11.2017
Zum Angebot
Be a Popstar Chemnitz
169,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Genieße einen einzigartigen Tag im Ton-Studio. Hier kannst Du mit Deiner Stimme überzeugen und von echten Profis ein fachmännisches Urteil einholen. Vielleicht ist das der Grundstein für Deinen ersten Chart-Erfolg.

Anbieter: mydays
Stand: 02.05.2018
Zum Angebot
Kunstsammlungen Chemnitz Bestandskatalog
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit den ersten Ankäufen und Schenkungen ab 1860 hat sich der Bestand der Skulpturen, Plastiken und Objekte der Kunstsammlungen Chemnitz zu einem international beachteten und geschätzten Fundus entwickelt. Erstmals erscheint nun ein Bestandskatalog, der 416 Werke von 177 nationalen und internationalen Künstlern verzeichnet. Darunter sind auch jene Werke, die sich aus politischen und kriegsbedingten Gründen heute nicht mehr im Besitz der Kunstsammlungen Chemnitz befinden. Die Skulpturensammlung umfasst Bildwerke vom späten 18. Jahrhundert bis zur Gegenwart mit einem zeitlichen Schwerpunkt auf der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Die Angaben zu allen Werken sind das Ergebnis jahrelanger wissenschaftlicher Forschung. Jedes Objekt wurde eigens für diese Publikation fotografiert, abgebildet und jeweils mit einem informativen Text beschrieben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 11.05.2018
Zum Angebot
PublicPress Stadtplan Chemnitz
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Als eine Stadt der Moderne definiert sich die Stadt Chemnitz, die mit 242.790 Einwohnern die drittgrößte Stadt im Bundesland Sachsen ist. Seit dem Mauerfall ist der graue Beton der ehemaligen Karl-Marx-Stadt nach und nach gewichen, moderne Baukunst schlägt heute einen Bogen zu vergangenen Stilepochen. Im Stadtzentrum sind mittlerweile alte und neue Architektur auf spannende Weise miteinander verschmolzen. Anhand von zwei vorgeschlagenen Stadtrundgängen lernt man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Museen, das Opernhaus oder die Kunstsammlung sowie den Kaßberg kennen.

Anbieter: buecher.de
Stand: 10.05.2018
Zum Angebot
Chemnitzer Unternehmen während der Hochindustra...
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Von Wolfgang Uhlmann, lange Jahre Vorsitzender des Chemnitzer Geschichtsvereins und aktiv mit der Wirtschaftsgeschichte der Stadt befasst, wird hier die Entwicklung der Chemnitzer Unternehmen und Unternehmer zur Zeit der Hochindustrialisierung zwischen 1871 und 1914 dargestellt. Im Vordergrund stehen dabei zunächst die Wirtschaftszweige, die zu Beginn der Industrialisierung für Chemnitz prägend waren: das Textilgewerbe und der Maschinenbau. Im Laufe der Jahrzehnte entstanden zugleich gänzlich neue Industriezweige, so etwa der Fahrzeugbau (Fahrräder, Motorräder, Automobile) und die chemische Industrie. Weitere Handwerkszweige - Posamenten, Möbel, Nahrungs- und Genussmittel, medizinische Artikel - vollzogen den Übergang zur industriellen Fertigung. Deren Entwicklung findet im Buch ebenfalls ihren Niederschlag. Das Augenmerk gilt auch den Industriebetrieben, die nur kurzfristig Bestand hatten, beispielsweise dem Dampfomnibus- und Flugzeugbau. Da viele Betriebe zudem längst nicht mehr alles selbst herstellten, was sie benötigten, entwickelte sich eine beachtliche Zulieferindustrie. Einige dieser schon im 19. Jahrhundert in der Stadt gegründeten Firmen existieren noch heute in Chemnitz. Für den Verkauf der industriell erzeugten Produkte entwickelten die Unternehmen vielfältige Strategien: Beschäftigung von Reisenden, Vertretungen im Ausland sowie die Teilnahme an nationalen und internationalen Ausstellungen. Auch diese Bemühungen werden sowohl im sich auf umfangreiche Quellen stützenden Text wie auch im umfassenden, auf CD beigefügten Anlagenteil präsentiert. Weitere Abschnitte des Buches widmen sich Unternehmerorganisationen, Frauen als Unternehmerinnen und dem Alltagsleben der Unternehmer: wie sie wohnten, welche Feste und Feiern sie ausrichteten und wie sie als Mäzene das Kunst- und Kulturleben der Stadt bereicherten. Eine Vielzahl von historischen Dokumenten und zeitgenössischen Abbildungen erleichtert dem Leser den Zugang zu dieser für die Stadt Chemnitz so bedeutsamen Zeit.

Anbieter: buecher.de
Stand: 18.05.2018
Zum Angebot
Die Chemnitzer Straßenbahn im Stadtbild
9,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Seit 1880 verfügt Chemnitz als 28. deutsche Stadt über eine Straßenbahn, zunächst von Pferden gezogen, ab 1893 elektrisch betrieben und stetig erweitert. Das Streckennetz verband sternförmig alle dicht besiedelten Vorstädte mit der Innenstadt. Inzwischen erschließt das stadtbahnartige Verkehrssystem sogar die Chemnitzer Region. Nach dem großen Erfolg seines Buches ´´Die Chemnitzer Straßenbahn. Eine Zeitreise in Bildern´´ legt Heiner Matthes nun eine lang ersehnte, umfangreiche Fortsetzung vor. Aus privaten Archiven und dem eigenen Fundus hat er wiederum über 260 spannende Aufnahmen ausgewählt, die vor allem die Straßenbahn im Zeitraum von ca. 1880 bis heute zeigen. Sie veranschaulichen einen mehr als 130 Jahre währenden Entwicklungsprozess im Personennahverkehr und beziehen auch das Stadtbild als Umfeld mit ein. Anstelle fahrzeugtechnischer Beschreibungen finden sich nunmehr reizvolle stadtbezogene Fotografien nebst prägnanten Erläuterungen. Mit komplett neuem Bildmaterial und einer Ergänzung über das Tarifwesen lädt Heiner Matthes erneut zu einem faszinierenden Ausflug in die Verkehrsgeschichte der sächsischen Stadt ein. Ein Muss für alle Straßenbahnfreunde, Chemnitzer und deren Gäste.

Anbieter: buecher.de
Stand: 05.04.2018
Zum Angebot