Angebote zu "Ballett" (7 Treffer)

Faust I - Schauspiel Chemnitz / Kooperation mit...
€ 6.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

DI29.01.1919:30 MI30.01.1919:30 Faust I Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe Carsten Knödler Regie Schauspiel Chemnitz / Kooperation mit dem Ballett Chemnitz 19:00 Einführung Der Wissenschaftler Dr. Heinrich Faust hat in seinem Leben alles erreicht. Er ist ein gut situierter Forscher, unersättlich im Streben nach Wissen. Und dennoch sucht er nach dem, ?was die Welt im Innersten zusammenhält?. In Einzelteile zersplittert liegt sie vor ihm, fremd ist ihm die Welt geworden. In diesem Zustand trifft Faust auf Mephisto und geht mit ihm eine folgenreiche Wette ein: Er gibt sein Leben, wenn Mephisto es schafft, ihm den einen höchsten Augenblick zu bescheren. Und mit dem Teufel an seiner Seite begibt Faust sich auf die Jagd nach diesem besonderen Augenblick. Was in Auerbachs Keller als leichtes Saufgelage mit dem pöbelnden Volk beginnt, setzt sich als exzessiver Verjüngungstrip in der Hexenküche fort. Bis Faust schließlich auf Gretchen trifft. Und was eine Liebesgeschichte werden könnte, endet mit der Vernichtung der jungen Frau. Fausts Rastlosigkeit und seine gesteigerte Begierde nach dem ganz Besonderen haben sich längst verselbständigt. Carsten Knödlers Inszenierung erhielt viel Lob bei Publikum und Presse: ?Der Abend ist stringent in Szene gesetzt, überaus unterhaltsam, zuweilen witzig, auch mit stillen, gefühlvollen Momenten.? (Freie Presse)

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Faust I - Schauspiel Chemnitz / Kooperation mit...
€ 6.60 *
zzgl. € 4.95 Versand

DI29.01.1919:30 MI30.01.1919:30 Faust I Tragödie von Johann Wolfgang von Goethe Carsten Knödler Regie Schauspiel Chemnitz / Kooperation mit dem Ballett Chemnitz 19:00 Einführung Der Wissenschaftler Dr. Heinrich Faust hat in seinem Leben alles erreicht. Er ist ein gut situierter Forscher, unersättlich im Streben nach Wissen. Und dennoch sucht er nach dem, ?was die Welt im Innersten zusammenhält?. In Einzelteile zersplittert liegt sie vor ihm, fremd ist ihm die Welt geworden. In diesem Zustand trifft Faust auf Mephisto und geht mit ihm eine folgenreiche Wette ein: Er gibt sein Leben, wenn Mephisto es schafft, ihm den einen höchsten Augenblick zu bescheren. Und mit dem Teufel an seiner Seite begibt Faust sich auf die Jagd nach diesem besonderen Augenblick. Was in Auerbachs Keller als leichtes Saufgelage mit dem pöbelnden Volk beginnt, setzt sich als exzessiver Verjüngungstrip in der Hexenküche fort. Bis Faust schließlich auf Gretchen trifft. Und was eine Liebesgeschichte werden könnte, endet mit der Vernichtung der jungen Frau. Fausts Rastlosigkeit und seine gesteigerte Begierde nach dem ganz Besonderen haben sich längst verselbständigt. Carsten Knödlers Inszenierung erhielt viel Lob bei Publikum und Presse: ?Der Abend ist stringent in Szene gesetzt, überaus unterhaltsam, zuweilen witzig, auch mit stillen, gefühlvollen Momenten.? (Freie Presse)

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Ady Berber
€ 34.00 *
ggf. zzgl. Versand

Please note that the content of this book primarily consists of articles available from Wikipedia or other free sources online.Ady Berber ( 4. Februar 1913 in Wien; 3. Januar 1966 ebenda; bürgerlich Adolf Berber, auch als Adi Berber geführt) war ein österreichischer Freistilringer und Schauspieler. Der Sohn eines Restaurant- und Hotelbesitzers wandte sich dem Ringsport zu und wurde 1937 in Chemnitz Freistil-Weltmeister der Berufsringer. Er gewann dreimal die Europa- und zweimal die Weltmeisterschaft im Catch-as-catch-can. 1951 beendete er seine Ringerkarriere.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 4, 2018
Zum Angebot
Quorum Ballett
€ 11.10 *
zzgl. € 10.00 Versand

MI20.03.1919:30 DO21.03.1919:30 Compagnie Hervé Koubi Hervé Koubi Künstlerische Leitung und Choreografie Ce que le jour doit à la nuit (Die Schuld des Tages an die Nacht) Musik: Maxime Bodson, Hamza El Din-Kronos Quartett, J. S. Bach, Soufi ?Das Große Haus bebte ? vom Beifall sowieso. Aber auch von einem ganz besonderen Auftritt einer ganz besonderen arabischen Truppe.? (Oldenburger Nachrichten) Gemeint ist die Compagnie Hervé Koubi, die mit ihrem spektakulären Tanztheater Furore macht. 12 Tänzer aus Algerien und Burkina Faso - keiner hatte eine Ballettausbildung im herkömmlichen Sinn, es sind überwiegend Straßentänzer und Hip-Hopper - zeigen eine beeindruckende Choreografie, die kraftvoll und zugleich spirituell um die Frage von Identität kreist. Gründer der Truppe, Hervé Koubi, promovierte Pharmazeut mit algerischen Wurzeln, entschied sich für eine Laufbahn als Tänzer und Choreograf und schloss ein entsprechendes Studium ab. Gemeinsam mit Guillaume Gabriel, Wegbegleiter bei zahlreichen seiner Werke, schuf Koubi 2013 Die Schuld des Tages an die Nacht, das sich mit dem von Leid geprägten französisch-algerischen Verhältnis auseinandersetzt. Wo immer das Stück mit seiner Mischung aus Akrobatik, modernem Tanz, Ballett und Sufi-Tänzen auf die Bühne kommt, wird es mit stehenden Ovationen gefeiert. Einer Einladung zu den Ruhrfestspielen Recklinghausen im Mai 2018 folgen Auftritte in Bremen, Chemnitz, Münster und eine Tour, die erneut nach Deutschland, in die Niederlande und nach Belgien führt.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 10, 2018
Zum Angebot
Quorum Ballett
€ 11.10 *
zzgl. € 10.00 Versand

MI20.03.1919:30 DO21.03.1919:30 Compagnie Hervé Koubi Hervé Koubi Künstlerische Leitung und Choreografie Ce que le jour doit à la nuit (Die Schuld des Tages an die Nacht) Musik: Maxime Bodson, Hamza El Din-Kronos Quartett, J. S. Bach, Soufi ?Das Große Haus bebte ? vom Beifall sowieso. Aber auch von einem ganz besonderen Auftritt einer ganz besonderen arabischen Truppe.? (Oldenburger Nachrichten) Gemeint ist die Compagnie Hervé Koubi, die mit ihrem spektakulären Tanztheater Furore macht. 12 Tänzer aus Algerien und Burkina Faso - keiner hatte eine Ballettausbildung im herkömmlichen Sinn, es sind überwiegend Straßentänzer und Hip-Hopper - zeigen eine beeindruckende Choreografie, die kraftvoll und zugleich spirituell um die Frage von Identität kreist. Gründer der Truppe, Hervé Koubi, promovierte Pharmazeut mit algerischen Wurzeln, entschied sich für eine Laufbahn als Tänzer und Choreograf und schloss ein entsprechendes Studium ab. Gemeinsam mit Guillaume Gabriel, Wegbegleiter bei zahlreichen seiner Werke, schuf Koubi 2013 Die Schuld des Tages an die Nacht, das sich mit dem von Leid geprägten französisch-algerischen Verhältnis auseinandersetzt. Wo immer das Stück mit seiner Mischung aus Akrobatik, modernem Tanz, Ballett und Sufi-Tänzen auf die Bühne kommt, wird es mit stehenden Ovationen gefeiert. Einer Einladung zu den Ruhrfestspielen Recklinghausen im Mai 2018 folgen Auftritte in Bremen, Chemnitz, Münster und eine Tour, die erneut nach Deutschland, in die Niederlande und nach Belgien führt.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 9, 2018
Zum Angebot
Schmitt singt Jürgens - Die Udo Show - mit dem ...
€ 30.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

Eine vollkommene Inszenierung unbändiger Leidenschaft. Das Programm und emotionelle musikalische Potpourri feiert das Lebenswerk des Ausnahmesängers und -pianisten Udo Jürgens. Mit einem auserwählten musikalischen Potpourri ehren Künstler Martin Schmitt und das Leipziger Symphonieorchester die Werke Udo Jürgens, den Grand Seigneurs des Chansons. Gefühlvolle Balladen, ausdrucksstarke Soli und rockige Titel tragen die Zuschauer durch ein meisterhaftes Arrangement überwältigender Kompositionen. Die Eigenproduktion Martin Schmitts verzaubert und verführt. Das Publikum belohnt jede Veranstaltung mit Standing Ovation. Martin Schmitt, seine Mitmusiker und das Leipziger Symphonieorchester laden zur feinfühligen Darbietung. ?Schmitt singt Jürgens ? Die Udo Show? ist eine in Deutschland produzierte Hommage an den großen Musiker, Entertainer und Komponisten Udo Jürgens anlässlich seines 80. Geburtstages. Voller Hochachtung blickt dieses Programm auf das Lebenswerk des Ausnahmesängers und -pianisten zurück. Mit berühmten Titeln, wie ?Ich war noch niemals in New York?, ?Ein Ehrenwertes Haus?, ?Ich weiß was ich will? oder ?Aber bitte mit Sahne? überzeugt Martin Schmitt als furioser Pianist am weißen Flügel und mit einer stimmlich grandiosen Darbietung. Hits und weniger bekannte Songs sowie Orchesterinstrumente sind meisterhaft aufeinander abgestimmt und neu inszeniert. Diese Show berauscht, verzaubert und verführt. Die Gäste erwartet ein Abend für Liebhaber bewegender Texte, mitreißender Musik und überwältigender Orchesterklänge. Hintergrund: Für den in Stollberg/Sachsen geborenen Künstler Martin Schmitt war Udo Jürgens der größte Komponist, den er kennenlernen durfte. Im Interview sagte Schmitt über sein Idol: ?Er betrat die Bühne als Mahner auf, ohne zu mahnen?. Mit ?Schmitt singt Jürgens ? Die Udo Show? erfüllte sich Martin Schmitt den Traum einer weiteren großen Musikproduktion. Die Gedanken dazu reiften im Jahr 2014. Während einer Tour durch Spanien und Portugal ergänzten Martin Schmitt und sein Bandkollege Mazze Wiesner ihre Auftritte mit einem Block aus Liedern von Udo Jürgens. Das Publikum war von der musikalischen Gesangszugabe schlichtweg begeistert. Die Idee, eine komplette Udo Jürgens Show zu inszenieren, war geboren. Für die Eigenproduktion ?Schmitt singt Jürgens ? Die Udo Show? gewann er den Regisseur Andreas Eckelmann sowie weitere ausgewählte Musiker. Akteure: Martin Schmitt hat eine bereits beachtliche künstlerische Laufbahn absolviert. Er spielte Rollen in vielen Musicals sowie Opern und engagierte sich in verschiedenen Bands. Seine künstlerische Kreativität fließt zudem in vielen Inszenierungen und musikalischen Großprojekten, wie ?Imagin on Ice? oder bei Zusammenarbeiten mit dem sächsischen DJ- und Produzentenduo Stereoact ein. Seine Mitmusiker des speziell arrangierten Ensembles, sind unter anderen mit Udo Lindenberg, Janett Biedermann, Safri Duo auf Tour. Deren Professionalität spiegelt sich in gesanglicher und instrumenteller Perfektion wider. Andreas Eckelmann verleiht ?Schmitt singt Jürgens ? Die Udo Show? als Autor und Regisseur mit seiner jahrelangen Erfahrung in der Regieführung die exzellente Qualität der Bühnenaufführung. Unter seiner Regie entstehen zahlreiche Produktionen. Außerdem war er unter anderem Choreograph der Eiskunstläufer Katharina Witt und Ingo Steuer. Das Leipziger Symphonieorchester wurde im Jahre 1963 als Staatliches Orchester des Bezirkes Leipzig gründet. Das Repertoire des Orchesters ist breit gefächert. Es erstreckt sich vom klassisch-romantischen und modernen Orchesterwerken über Oper, Operette sowie Musical bis hin zu sinfonischer Unterhaltungsmusik. Das Leipziger Symphonieorchester prägt als einziges professionelles Sinfonieorchester im Kulturraum Leipziger Raum das sächsische Musikleben mit über 100 Konzerten im Jahr entscheidend mit. Der Dirigent Tom Bitterlich ist gebürtiger Chemnitzer. Seit 2003 ist er als Solo-Repetitor am Opernhaus Chemnitz engagiert. Hier dirigierte er bereits zahlreiche Musicals, wie ?Der kleine Horrorladen?, ?Evita? oder ?Der Zauberer von Oss?, außerdem das Ballett ?Die Schneekönigin? sowie im Schauspielhaus Chemnitz die Dreigroschenoper. Darüber hinaus war er ab 2003 musikalischer Leiter der ShowBiss-Company. Liederabende, Konzerte, Musicalgalas und Kabarettprogramme runden das künstlerische Bild ab. An der Theaterakademie August Everding im Prinzregententheater München leitete er 2015 die Neuproduktion des Musicals Vier Hochzeiten und ein Musical (The

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Compagnie Hervé Koubi
€ 11.10 *
zzgl. € 4.95 Versand

MI20.03.1919:30 DO21.03.1919:30 Compagnie Hervé Koubi Hervé Koubi Künstlerische Leitung und Choreografie Ce que le jour doit à la nuit (Die Schuld des Tages an die Nacht) Musik: Maxime Bodson, Hamza El Din-Kronos Quartett, J. S. Bach, Soufi ?Das Große Haus bebte ? vom Beifall sowieso. Aber auch von einem ganz besonderen Auftritt einer ganz besonderen arabischen Truppe.? (Oldenburger Nachrichten) Gemeint ist die Compagnie Hervé Koubi, die mit ihrem spektakulären Tanztheater Furore macht. 12 Tänzer aus Algerien und Burkina Faso - keiner hatte eine Ballettausbildung im herkömmlichen Sinn, es sind überwiegend Straßentänzer und Hip-Hopper - zeigen eine beeindruckende Choreografie, die kraftvoll und zugleich spirituell um die Frage von Identität kreist. Gründer der Truppe, Hervé Koubi, promovierte Pharmazeut mit algerischen Wurzeln, entschied sich für eine Laufbahn als Tänzer und Choreograf und schloss ein entsprechendes Studium ab. Gemeinsam mit Guillaume Gabriel, Wegbegleiter bei zahlreichen seiner Werke, schuf Koubi 2013 Die Schuld des Tages an die Nacht, das sich mit dem von Leid geprägten französisch-algerischen Verhältnis auseinandersetzt. Wo immer das Stück mit seiner Mischung aus Akrobatik, modernem Tanz, Ballett und Sufi-Tänzen auf die Bühne kommt, wird es mit stehenden Ovationen gefeiert. Einer Einladung zu den Ruhrfestspielen Recklinghausen im Mai 2018 folgen Auftritte in Bremen, Chemnitz, Münster und eine Tour, die erneut nach Deutschland, in die Niederlande und nach Belgien führt.

Anbieter: konzertkasse.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot