Angebote zu "Jahrhunderts" (44 Treffer)

Chemnitz - Ende des 19. Jahrhunderts
37,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Ende des 18. Jahrhunderts entwickelte sich Chemnitz zu einem wirtschaftlich starken Industriestandort. Mit der Errichtung der Spinnmühle durch C. F. Bernhardt 1798 wurde Chemnitz-Harthau zum Ausgangspunkt der industriellen Revolution in Sachsen. In den Jahren darauf wuchs die Stadt zu einer der bedeutendsten Industriestädte Deutschlands heran. Man bezeichnete sie als Sächsisches Manchester . Es entstanden Firmen mit Weltruf wie die Sächsische Maschinenfabrik, die Wanderer-Werke oder die Auto Union. Chemnitz war um die Wende vom 19. zum 20. Jahrhundert die reichste Stadt Deutschlands. (Wiki) Im vorliegenden Band von 1900 wird Chemnitz am Ende des 19. Jahrhunderts mit seinen Gebäuden, Denkmälern, Kirchen, Schulen, Museen, Theater, Eisenbahnen, Industriebauten u.a.mehr in Wort und Bild dargestellt. Illustriert mit über 170 Abbildungen und Tafeln in S/W. Nachdruck der Originalauflage von 1900.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Chemnitz - Ende des 19. Jahrhunderts als Buch v...
37,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Chemnitz - Ende des 19. Jahrhunderts:In Wort und Bild Wilhelm Zöllner

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 27.05.2019
Zum Angebot
Chemnitz
29,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Chemnitz, eine Stadt im 21. Jahrhundert. Eine Stadt in Sachsen, vor den Toren des Erzgebirges, am Fluss Chemnitz, der ihr den Namen gab; mehr als 240.000 Einwohner, 39 Stadtteile. Das ist: Chemnitz - die Stadt in Bildern von Dirk Hanus. Dirk Hanus hat die Stadt fotografiert, wie sie wirklich ist: Bezaubernd schön mit neuen Gebäuden in verschiedenen architektonischen Handschriften, mit bunten Lichtreflexen in der Nacht, mit grünen Inseln mitten in der Stadt und rund herum. Aber er hat auch die Narben fotografiert, die ihr - wie vielen anderen Städten auch - geblieben sind von den Wunden der Bombardements am Ende des von Deutschen begonnenen Zweiten Weltkriegs, von den Versuchen, die Stadt wieder aufzubauen in der Zeit, da sie Karl-Marx-Stadt hieß. Dirk Hanus hat fotografiert, wie Menschen in dieser Stadt leben: Bummelnd durchs Zentrum, tanzend in den Bars und Gaststätten in der Nacht, arbeitend in alten und neuen Betrieben, die häufig vom Wissen der Technischen Universität profitieren, wie sie Erholung suchen in Museen vor weltbekannten Bildern, in Parks und beim Sport. In sieben Kapiteln stellt sich die Stadt vor: Aus der Ferne Die Mitte Vor den sieben Bergen Der Kaßberg Zukunft in der Gegenwart Lebenslust Himmel und Erde All das ist Chemnitz - eine Stadt im 21. Jahrhundert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Architekturführer Chemnitz
14,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Die städtebauliche Entwicklung von Chemnitz wurde in den vergangenen zwei Jahrhunderten von einschneidenden Ereignissen geprägt. Der wirtschaftlich rasante Aufstieg zum ´´Sächsischen Manchester´´ im 19. Jahrhundert und die damit verbundenen finanziellen Möglichkeiten erlaubten es, die Stadt mit neuen Gebäuden zu überformen. Viele dieser Bauten, wie das ehemalige Kaufhaus Schocken, aber auch die bis in die jüngste Zeit hinein entstandenen sind von außerordentlichem Wert. Die Architekturen von Henry van de Velde, Poelzig, Kreis, Mendelsohn, Basarke oder Fred Otto gehören zu den besten Deutschlands.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Chemnitzer Eissterne
8,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Katarina Witt und Gaby Seyfert, Anett Pötzsch und Jan Hofmann, Aljona Savchenko und Robin Szolkowy - die Liste weltweit erfolgreicher Eiskunstläuferinnen und Eiskunstläufer aus Chemnitz ist lang. Renommierte Trainerinnen wie Jutta Müller prägten die Entwicklung der Stadt zu einem ´´Mekka des Eiskunstlaufens´´. Das Buch vereint Portraits vieler Chemnitzer Kufen-Künstler, erzählt von ihren Siegen und Niederlagen, von Emotionen und den Lebenswegen nach der sportlichen Karriere, von den Anfängen auf dem Schlossteich im 19. Jahrhundert bis zu den Olympischen Spielen in Vancouver 2010 - Geschichten über funkelnde Eissterne aus Chemnitz.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Fahrzeugspuren in Chemnitz
24,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Frieder Bach folgt seit Jahren den Spuren des Chemnitzer Fahrzeugbaues, angefangen von Fahrrädern über Motorräder bis hin zu Automobilen. Dabei geht er bis ins 19. Jahrhundert zurück. Wegmarken sind Namen wie Tuchscherer, Presto, Schüttoff, Diamant, Wanderer, Auto Union, Barkas, Moll-Fahrzeuge, ESWECO, Pöge, Häckel, Riemann, Balaco, VEB Fahrzeugelektrik, Marklin, ALNO, Rasmussens Bootsmotoren, Motap, Oscar Winter, Braunsdorfer Maschinenfabrik, Motorenhaus Köhler; Hofmann & Kühn, Oswald Preußer, Alfred Niebl, Deutsche Dynamo-Werke, Hubert Hottek, Seyfert & Butscher, Heinrich Illgen, Stoßdämpfer Hofmann, Fa. Wachsmut, Fa. Schaumberger & Hempel, Fa. R. Neubert, Fa. B. Gerstenberger, Fa. Dietrich & Hannak, DKW-Simson, Erich Reif, Fa. Endig, Fa. Fa. Thranitz, Hans Franke, ´´Gustl´ Sieper, ´RIKS´, ´Ehrlich´, Fa. Münch, Fa. Bräunig, ´Elan´. Frieder Bach lässt vor dem Leser die Atmosphäre einer Zeit entstehen, in der Enthusiasten mit handwerklicher Tradition eine völlig neue Fahrzeugtechnik entwickelten. Bach verschweigt nicht, dass technologische Kreativität in den kleinen Firmen mitunter eine spartanische Lebensführung bedingte. Aber das Netzwerk kleiner Familienbetrieb war es, welches Tradition und Erneuerung im Raum Chemnitz zu verbinden vermochte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Chemnitz für die Westentasche
5,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Über 800 Jahre alt ist Chemnitz, die drittgrößte Stadt im Freistaat Sachsen. Ihren Reiz entdeckt so mancher Besucher erst auf den zweiten Blick oder vielleicht mit Hilfe dieses Westentaschenführers. Mit sicherem Gespür für versteckte Schönheiten und charakteristische Details beschreibt Christel Foerster das ´´sächsische Manchester´´. Ein Name, der wie zahlreiche erhaltene, heute als Wohn- oder Geschäftsräume genutzte ehemalige Fabriken, Fabrikantenvillen oder das Sächsische Industriemuseum vom industriellen und kulturellen Aufschwung der Stadt ab dem 18. Jahrhundert kündet. Beeindruckende Zeugen des stetigen Wachstums sind die prächtigen Majolikahäuser im Kaßberg, einem der größten zusammenhängenden Jugendstil- und Gründerzeitviertel Europas, die Jugendstil-Villa des belgischen Architekten Henry van de Velde, das HeckArt-Haus, das ehemalige Kaufhaus Schocken und das Kulturzentrum Tietz mit dem ´´versteinerten Wald´´, der Theaterplatz mit dem Ensemble aus Oper, St. Petri-Kirche und König-Albert-Museum und vieles mehr. Chemnitz ist Geburts- und/oder Wirkungsort bekannter Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Sport, Industrie, Politik und Wissenschaft. Diese lange Liste umfasst Namen wie Agricola, Vater der Mineralogie, Stefan Heym, Schriftsteller und Ehrenbürger der Stadt, Karl Schmidt-Rottluff, Maler, Carl Gottlieb Haubold, Unternehmer oder Richard Hartmann, Eisenbahnpionier und Maschinenbauspezialist. Die Stadt der Moderne hat mit Zeisigwald, Küchwaldpark oder Schlossteichpark auch jede Menge Grün zu bieten, und wer all das erkundet hat, besucht die reizvollen Ausflugsziele der Umgebung: Augustusburg, Schloss Lichtenwalde, Wasserschloss Klaffenbach oder Burg Rabenstein.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Menschliches, Allzumenschliches
12,50 € *
ggf. zzgl. Versand

Friedrich Nietzsche: Menschliches, Allzumenschliches. Ein Buch für freie Geister Nietzsches in Aphorismen verfasstes Werk reflektiert seine Krise aus den Jahren 1875 - 1877. Nach dem ´´Ekel über sich selbst´´ sieht er sich als ´´Verräter´´ der eigenen Ideale, empfindet ´´Verachtung´´ gegenüber seinen einstigen Freunden und findet schließlich in der Distanzierung von seiner Vergangenheit den ´´Freigeist der Gegenwart´´ als neuen Typus seines Daseins. Erstdrucke: Chemnitz (E. Schmeitzner) 1878 (1. Band); Chemnitz (E. Schmeitzner) 1879 (Anhang: Vermischte Meinungen und Sprüche); ; Chemnitz (E. Schmeitzner) 1880 (Der Wanderer und sein Schatten). Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Textgrundlage ist die Ausgabe: Friedrich Nietzsche: Werke in drei Bänden. Band 1, Herausgegeben von Karl Schlechta. München: Hanser, 1954. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Friedrich Nietzsche, Fotografie von F. Hartmann, um 1875. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot
Also sprach Zarathustra
6,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Friedrich Nietzsche: Also sprach Zarathustra. Ein Buch für Alle und Keinen Nach zehnjähriger Einsamkeit in den Bergen predigt Zarathustra auf dem Marktplatz den Menschen seine Weisheit vom Übermenschen und erntet nichts als Spott und Hohn. Enttäuscht wendet er sich ab und begibt sich auf die Suche nach verwandten Geistern. Nietzsche selbst wünschte sich für sein Hauptwerk Leser, die des ´´gleichen Pathos fähig und würdig sind´´. Erstdrucke: Chemnitz (E. Schmeitzner) 1883 (1. und 2. Teil); Chemnitz (E. Schmeitzner) 1884 (3. Teil); Leipzig (C.G. Naumann) 1885 (4. Teil, Privatdruck); Leipzig 1892 (1. vollständige Ausgabe, herausgegeben von P. Gast, d. i. Heinrich Köselitz). Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie des Autors. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2016. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Wassilij Dimitriewitsch Polenow, Meditation auf dem Berg, 1900. Gesetzt aus der Minion Pro, 11 pt.

Anbieter: buecher.de
Stand: 13.06.2019
Zum Angebot