Angebote zu "Kassberg" (9 Treffer)

Kassberg - Der Balkon von Chemnitz
€ 29.90 *
ggf. zzgl. Versand

Großformatiger Bildband über eines der größten Gründerzeit- und Jugendstilviertel Deutschlands. Der Fotograf Dirk Hanus hat bereits mit dem Chemnitzer Bildband (2011) bewiesen, dass er eine Stadt großartig in Szene setzen kann. Das Kaßberg-Viertel in Chemnitz mit seinen eindrucksvoll restaurierten Häusern bietet sich für einen weiteren repräsentativen Bildband an und spricht die Chemnitzer ebenso an wie die Besucher der Stadt.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 4, 2018
Zum Angebot
Kassberg - Der Balkon von Chemnitz - Zwarg, Mat...
€ 21.99 *
zzgl. € 3.99 Versand
Anbieter: reBuy.de
Stand: Dec 8, 2018
Zum Angebot
Kassberg - Der Balkon von Chemnitz als Buch von...
€ 29.90 *
ggf. zzgl. Versand

Kassberg - Der Balkon von Chemnitz:Der Balkon von Chemnitz Matthias Zwarg, Dirk Hanus

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: Dec 6, 2018
Zum Angebot
Chemnitz
€ 29.90 *
ggf. zzgl. Versand

Chemnitz hat sich schön gemacht: Neues Zentrum, restaurierte Jugendstilhäuser auf dem Kaßberg, Esche-Villa, Kunstsammlungen, Museum Gunzenhauser, verwunschene Parks, romantische Wälder in der Umgebung - eine Stadt, die sich sehen lassen kann. Der renommierte Chemnitzer Fotograf Dirk Hanus, bekannt durch kunstvoll hintergründige Bildinszenierungen, zeigt seine Stadt von ihren besten Seiten, aber auch in einer Entwicklung, die noch längst nicht abgeschlossen ist.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 4, 2018
Zum Angebot
Chemnitz
€ 18.50 *
ggf. zzgl. Versand

Was prägte Chemnitz? Der bronzene Karl-Marx-Kopf, der Eiskunstlauf, alte Fabriken mit ihren Schornsteinen? Lokale, in denen die Chemnitzerinnen und Chemnitzer das Tanzbein geschwungen haben? Erlebnisse machen Geschichte greifbar. Und erst recht, wenn eine Story aus alter Zeit so spannend ist, dass sie Neugier weckt - wie ein Mordfall auf dem Kaßberg. Amüsant und kurzweilig wird über Begebenheiten aus der wechselvollen Geschichte berichtet, an Persönlichkeiten erinnert und das Kulturgeschehen nachgezeichnet. Manche Ereignisse und Orte sind noch immer im Gedächtnis verankert, selbst wenn sie schon seit vielen Jahren der Vergangenheit angehören - etwa der Flugplatz an der Stollberger Straße, der Sowjetpavillon, die Lokomotivenproduktion oder der Jubel über die Meisterschaft des FCK 1967, ebenso Erfindungen aus dem ´´Sächsischen Manchester´´. Der Band lädt ein zur vergnüglichen Reise durch die Chemnitzer Geschichte.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 4, 2018
Zum Angebot
Chemnitz für die Westentasche
€ 5.00 *
ggf. zzgl. Versand

Über 800 Jahre alt ist Chemnitz, die drittgrößte Stadt im Freistaat Sachsen. Ihren Reiz entdeckt so mancher Besucher erst auf den zweiten Blick oder vielleicht mit Hilfe dieses Westentaschenführers. Mit sicherem Gespür für versteckte Schönheiten und charakteristische Details beschreibt Christel Foerster das ´´sächsische Manchester´´. Ein Name, der wie zahlreiche erhaltene, heute als Wohn- oder Geschäftsräume genutzte ehemalige Fabriken, Fabrikantenvillen oder das Sächsische Industriemuseum vom industriellen und kulturellen Aufschwung der Stadt ab dem 18. Jahrhundert kündet. Beeindruckende Zeugen des stetigen Wachstums sind die prächtigen Majolikahäuser im Kaßberg, einem der größten zusammenhängenden Jugendstil- und Gründerzeitviertel Europas, die Jugendstil-Villa des belgischen Architekten Henry van de Velde, das HeckArt-Haus, das ehemalige Kaufhaus Schocken und das Kulturzentrum Tietz mit dem ´´versteinerten Wald´´, der Theaterplatz mit dem Ensemble aus Oper, St. Petri-Kirche und König-Albert-Museum und vieles mehr. Chemnitz ist Geburts- und/oder Wirkungsort bekannter Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Sport, Industrie, Politik und Wissenschaft. Diese lange Liste umfasst Namen wie Agricola, Vater der Mineralogie, Stefan Heym, Schriftsteller und Ehrenbürger der Stadt, Karl Schmidt-Rottluff, Maler, Carl Gottlieb Haubold, Unternehmer oder Richard Hartmann, Eisenbahnpionier und Maschinenbauspezialist. Die Stadt der Moderne hat mit Zeisigwald, Küchwaldpark oder Schlossteichpark auch jede Menge Grün zu bieten, und wer all das erkundet hat, besucht die reizvollen Ausflugsziele der Umgebung: Augustusburg, Schloss Lichtenwalde, Wasserschloss Klaffenbach oder Burg Rabenstein.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 4, 2018
Zum Angebot
PublicPress Stadtplan Chemnitz
€ 3.99 *
ggf. zzgl. Versand

Als eine Stadt der Moderne definiert sich die Stadt Chemnitz, die mit 242.790 Einwohnern die drittgrößte Stadt im Bundesland Sachsen ist. Seit dem Mauerfall ist der graue Beton der ehemaligen Karl-Marx-Stadt nach und nach gewichen, moderne Baukunst schlägt heute einen Bogen zu vergangenen Stilepochen. Im Stadtzentrum sind mittlerweile alte und neue Architektur auf spannende Weise miteinander verschmolzen. Anhand von zwei vorgeschlagenen Stadtrundgängen lernt man die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie Museen, das Opernhaus oder die Kunstsammlung sowie den Kaßberg kennen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 4, 2018
Zum Angebot
Mein kleines Stadt-Wimmelbuch Chemnitz
€ 11.50 *
ggf. zzgl. Versand

In Chemnitz ist immer was los! Graugans Guntje mit dem orangefarbenen Schal besucht die spannende Stadt und stürzt sich gleich in den bunten Trubel. So trifft sie bei einem erfrischenden Bad im Schlossteich allerlei schräge ´´Vögel´´ und natürlich viele Kinder zum Spielen. Nach einem wahrlich märchenhaften Abstecher zur Burg Rabenstein braucht Guntje im schönen Stadtteil Kaßberg erst einmal einen stärkenden Happen, bevor sie im Küchwaldpark eine aufregende Rundfahrt mit der Parkeisenbahn dreht. Und auf der Suche nach neuen Abenteuern landet die neugierige Reisegans schließlich zwischen Werkzeugen und Holz des Bauspielplatzes auf dem Sonnenberg, wo sie sich natürlich auch eine tolle Hütte zimmert! Fröhlich lässt Guntje das Chemnitzer Wimmeljahr dann auf dem wunderschönen Weihnachtsmarkt ausklingen.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 4, 2018
Zum Angebot
Via Knast in den Westen
€ 9.90 *
ggf. zzgl. Versand

Der Sammelband bietet erstmals eine Überblicksdarstellung zum ehemaligen Haftort auf dem Chemnitzer Kaßberg. Die damalige Stasi-Untersuchungshaftanstalt Karl-Marx-Stadt spielte DDR-weit eine Sonderrolle. Hier saßen all jene Häftlinge ein, die über den Häftlingsfreikauf in die Bundesrepublik verschoben wurden - insgesamt über 32.000 Menschen. Die Beiträge nähern sich dem Thema aus verschiedenen Perspektiven. Der historische Überblick beschreibt den Haftort, seine Rolle im Gefängnissystem der DDR und den Häftlingsfreikauf. Biografische Skizzen ehemaliger Häftlinge geben die Sicht der Betroffenen wieder. Der Ausblick behandelt die Zukunft des Ortes, seinen Platz im städtischen Gedächtnis, seinen Bezug zu anderen Gedenkorten und eine mögliche Nutzung als Gedenkstätte. Mit Beiträgen von Jan Philipp Wölbern, Ludwig Rehlinger und Siegfried Reiprich u. a.

Anbieter: buecher.de
Stand: Dec 4, 2018
Zum Angebot